5 um 5: Trashers Nürnberg

Den Anfang aus der 3. Liga machen die Trashers. Für die Rubrik 5 um 5 konnte man sich kurzzeitig vom Sommertraining loseisen.

 

Vollständiger Vereinsname: Trashers Nürnberg e.V.

Gründung: 2006; e.V. seit 2013

Mitglieder: 50

Spielleiter: Marco Weidner

Captain: Wird demnächst bekannt gegeben

 

1. Als Erstes möchten wir ein bisschen etwas über euren Verein und eure Mannschaft erfahren, erzählt doch mal ein bisschen.

 

Wir sind ein im Jahr 2006 gegründeter Eishockey-Verein, der seine Heimspiele in der Arena Nürnberger Versicherung und der Eishalle Höchstadt austrägt. Die Trashers gehörten zu den Gründungsmitgliedern der Nürnberger Eishockey Hobby Liga (NEHL) und nahmen durchgängig - bis zur Gründung der DNHL - am Spielbetrieb teil. Als größte Erfolge sind die zwei Vizemeister-Titel in der NEHL zu nennen, eine Meisterschaft konnten wir leider noch nicht gewinnen. Die Mitgliederzahl wächst seit der Gründung kontinuierlich, sodass im Jahr 2013 eine zweite Mannschaft ins Leben gerufen werden konnte. Unsere erste Mannschaft ist ein sehr ausgeglichen besetztes Team, welches für sein besonders gutes Teamklima und die körperbetonte Spielweise bekannt ist. 

 

2. Was ist eure Motivation in der DNHL mitzuspielen und worauf freut ihr euch am meisten?

 

Als wir das erste Mal von den Plänen rund um die DNHL erfuhren, waren wir sofort begeistert. Uns reizt diese neue Herausforderung ungemein. Die Liga hat auf Grund ihrer Größe und Qualität schon jetzt ein besonderes Standing in Nordbayern und bringt ein enormes Potential für die Zukunft mit sich. Besonders freuen wir uns auf die neuen Teams und den regelmäßigen Wettkampf auf einem überdurchschnittlich guten Niveau. Als weiteres Highlight ist das neue Playoff-System zu nennen, das sicherlich für einige interessante Duelle sorgen wird. 

 

3. Welche Ansprüche und Ziele habt ihr für die nächste(n) Saison(s)

 

Unser Anspruch muss das Erreichen des entscheidenden Spiels um den Aufstieg in die zweite Liga sein. Wir sind von unserer Leistungsstärke überzeugt und werden dieses Ziel mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln umsetzen. Auf lange Sicht gesehen möchten wir uns in der zweiten Liga etablieren und nicht zur Fahrstuhlmannschaft zwischen Liga 2 und 3 mutieren. 

 

4. Wer ist euer Superstar und was kann der besonders gut?

 

Aus einer sehr ausgeglichenen und homogenen Mannschaft muss man sicherlich Pierre Martiné hervorheben. Seine Verpflichtung war für uns ein Glücksfall. Er ist ein herausragender Schlittschuhläufer und hat eine starke Technik, dazu ist er enorm torgefährlich. 

 

5. In der neuen Liga gibt es viele Vereine, warum sollten die Fans unbedingt eure Spiele besuchen und was unterscheidet euch von den anderen Teams?

 

Der Unterschied zu den anderen Teams liegt bei uns in der Unbeständigkeit. Bestes Beispiel ist hierfür sicherlich die letzte Saison der NEHL, als wir nach fünf ungeschlagenen Spielen das Halbfinale desaströs mit 1:7 verloren haben. Während wir diese Inkonstanz für die kommende Spielzeit natürlich abstellen wollen, liegt im Überraschungspotential unserer Matches der besondere Reiz für den Zuschauer. Zudem hat die Vergangenheit gezeigt, dass unsere Spiele häufig extrem spannend verlaufen. Ohne die Statistik exakt zu kennen, sind wir wohl das Team mit den meisten Penalty-Siegen in der NEHL Geschichte. Wer also Lust auf umkämpfte Duelle hat, deren Spielverlauf man nicht im Vornherein vorhersagen kann, sollte die Spiele der Trashers Nürnberg nicht verpassen.