5 um 5: Eisbären Lauf 1b

Die hatten wir doch schon! Falsch! Wir von der Rubrik 5 um 5 machen keine Fehler. Deshalb stellen wir Euch heute einen weiteren Erstligisten, die 1b der Eisbären Lauf vor!

 

Vollständiger Vereinsname: EC Eisbären Lauf 1B

Gründung: 22.12.1987

Mitglieder: 112

Spielleiter: Alexander Krause

Kapitän: Lazaros Konstantinidis/Wolfgang Endlein

 

1. Als erstes möchten wir ein bisschen etwas über euren Verein  und eure Mannschaft erfahren, erzählt doch mal ein bisschen.

 

Wir sind die 1b. Die anderen „Die Erste“.

 

2. Was ist eure Motivation in der DNHL mitzuspielen und worauf freut ihr euch am meisten?

 

Wir sind davon ausgegangen, dass es sich bei der DNHL um die Deutsche Nachwuchsliga (DNL) handelt, bis uns das zusätzliche H aufgefallen ist. Dementsprechend ist die Motivationsgrundlage –Menschen, die auf die 30 zugehen oder schon darüber hinweg sind,  wollten sich weiterhin als junge, aufstrebende Talente fühlen – dahin.  Aktuell wird nach einer neuen Motivationsgrundlage gefahndet.

 

3. Welche Ansprüche und Ziele habt ihr für die nächste Saison?

 

Überleben. Angesichts der Entwicklung des Aggressionslevels bei unserem Kapitän Lazaros „300“  Konstantinidis in der vergangenen Saison, wäre das das geheime Saisonziel eines Großteils der Mannschaft. Bislang zerbrach er nur 170 Euro teure Schläger, reagierte sich nach „nur“  knapp gewonnenen Spielen bei nächtlichen Waldläufen ab und trank viel Bier. Zu erwähnen ist, dass wir vergangene Saison ins NHC-Finale gekommen sind. Wer weiß also, was passiert, wenn wir diesmal nur Dritter werden…

 

4. Wer ist eurer Superstar und was kann der besonders gut?

 

Wir haben eine große Tradition von  Spielern im Team, die aus Nationen kommen, in denen es zum Teil überhaupt keine Eisfläche gibt. Wir haben/hatten Moldavier im Team, Bulgaren und ja, auch einen Griechen. Und der ist sogar Kapitän. Das sind also unsere Kontingentspieler. Der Rest sind Deutsche. Die Frage nach einem Superstar stellt sich also nicht.

 

5. In der neuen Liga gibt es viele Vereine, warum sollten die Fans unbedingt eure Spiele besuchen und was unterscheidet euch von anderen Teams?

 

Wo anfangen? Wir haben einen Dr. Sommer im Team. Einen Goalie, der die Arneth-Skala begründet hat. Jene Maßeinheit, die den Unterhaltungswert von Slapstick-Einlagen im Tor misst. Wir haben Männer, die Körbchengröße C tragen könnten, inklusive mal hängendem mal straffem Inhalts. Wir haben einen Stanley-Kopp. Einen Spartiaten. Teile der Mannschaft können sogar Ballett. Und wir haben Markus N. Doch das ist eine andere, lange Geschichte. Eine ziemlich lange.