5 um 5: Fighting Ducks Schwandorf

Die Enten aus Schwandorf waren in den letzten NEHL Spielzeiten jeweils ganz nah am Aufstieg, für die kommende Saison zählen sie wie immer zum Favoritenkreis in ihrer Gruppe.

 

Vollständiger Vereinsname: Fighting Ducks Schwandorf e.V.

Gründung: 2004

Mitglieder: 28

Spielleiter: Grauvogl Mathias

 Captain: Pitschat Christian

 

1. Als Erstes möchten wir ein bisschen etwas über euren Verein und eure Mannschaft erfahren, erzählt doch mal ein bisschen:

 

Nun ja angefangen hat damals alles mit einen orangen Ball, 8 Rollen, Holzschläger  und einen Fahrradübungsplatz mitten in Schwandorf. Ganze 6 Jahre späterging wollte man eine Veränderung, wo man in der Mitterteicher Eishalle auch fündig geworden war. Ihr frag euch nun bestimmt „Schwandorf – Mitterteich?????“ Ja genau!!! Es stellte sich auch bald heraus das dies die beste Entscheidung für unseren Verein war diesen Weg in einzuschlagen. Da man eh schon gute Kontakte nach Mitterteich pflege war dies der beste weg, gute Eiszeiten und vor allem neue Spieler für uns zu gewinnen. Mittlerweile erstreckt sich das Einzugsgebiet der Ducks vom Landkreis Schwandorf bis nordöstlich Oberfränkische Hof.

 

2. Was ist eure Motivation in der DNHL mitzuspielen und worauf freut ihr euch am meisten?

 

Unsere Motivation es sich zu verbessern und auch auf neue Mannschaften, Leute und Regionen zu treffen. Wir freuen uns am meisten wenn die Saison startet und wir uns neu gegen unsere Gegner beweisen dürfen und vor allem auf das Derby gegen die Fichtelhill Hedgehogs.

 

3. Welche Ansprüche und Ziele habt ihr für die nächste(n) Saison(s)

 

Unser Anspruch ist es eine gute Saison zu spielen, unsere Fans zu begeistern und hoffentlich die Playoffs zu erreichen.

 

4. Wer ist euer Superstar und was kann der besonders gut?

 

Unser „Superstar“ ist ganz klar der Zusammenhalt  in unserer Mannschaft.

 

5. In der neuen Liga gibt es viele Vereine, warum sollten die Fans unbedingt eure Spiele besuchen und was unterscheidet euch von den anderen Teams?

 

Weil wir vom Schüler, tschechischen  Chirurgen bis zum weiblicher Spieler alles dabei haben, und durch unseren Fanclub „Asphalt Ducks“ die beste Stimmung in der Halle ist.